Bücher, Broschüren und Studien zur Zeitgeschichte und Militärgeschichte

Neuerscheinung

Klaus Hammel und Rainer Thesen

Zweierlei Recht – Zweierlei Urteil

Die ungleiche Ahndung von Kriegsverbrechen

 

Bis zum heutigen Tag werden wir mit dem Thema deutscher Kriegsverbrechen konfrontiert.
Dabei wird eine besondere Schuld Deutschlands festgestellt, die auch bei politischen Entscheidungen berücksichtigt werden muss.

Hierzu stellen die Autoren fest:

  • Es geht stets nur um Kriegsverbrechen der Deutschen. Kriegsverbrechen anderer Länder bleiben unangesprochen und gelten als erledigt.
  • Bei den Schuldbekenntnissen an Denkstätten „deutscher Massaker“ werden die auslösenden Ursachen, die Ermordung deutscher Soldaten durch Partisanen, ebenso verschwiegen wie die damals geltenden völkerrechtlichen Bestimmungen.
  • Völlig falsch ist die zur Begründung der Strafverfolgung bis in unsere Tage vorgebrachte Behauptung, es habe nach dem Krieg keine angemessene Strafverfolgung in Deutschland gegeben. Eine umfangreiche Strafverfolgung erfolgte sowohl durch die Alliierten als auch durch die deutsche Justiz.
  • Die Kriegsverbrechen der Westalliierten beim Krieg in Italien (1943-45) und beim Vormarsch nach Deutschland wurden bisher allgemein verschwiegen. Auch hat es so gut wie keine Strafverfolgung gegeben.
  • Bei der Frage einer „besonderen Schuld der Deutschen“ kann nicht unberücksichtigt bleiben, dass es bei den Kriegen nach 1945 im erheblichen Maß Kriegsverbrechen durch westliche Staaten begangen wurden, ohne dass daraus eine allgemeine Schuld abgeleitet wird. Deutschland wird so einem Sonder-Modus unterworfen.

 

Die Autoren

Klaus Hammel


Jg. 1939, Oberst a.D., Offizier der Fallschirmtruppe, Generalstabsoffizier, Verfasser zahlreicher militärgeschichtlicher Schriften und Studien, Leiter von über 50 kriegsgeschichtlichen Exkursionen mit internationalen Teilnehmern aus verschiedenen Ländern, Verfasser des Grundlagenwerks „Der Krieg in Italien 1943-45“

 

 

Rainer Thesen


Jg. 1946, Oberst d. R.,
Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der LMU München, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der juristischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg, seit 1976 Rechtsanwalt, Verteidiger im Scheungraber-Prozess am LG München I,
Publikationen in Fachzeitschriften und im eigenen Internet-Blog.

 

392 Seiten, Festeinband farbig, ausführlicher Quellennachweis,
Literaturverzeichnis, Personenregister

 

Angebot
Sonderpreis bei Direktbestellung: Euro 32,-
(versandkostenfrei)
Preise für Mehrfachbestellungen auf Anfrage

 

 

 

Das Jubiläumsbuch zum 60-jährigen Bestehen der Bundeswehr

Dieter E. Kilian

Führungseliten

Generale und Admirale der Bundeswehr
1955 – 2015

Die Geschichte der obersten Führungsebene der Bundeswehr

 

Das Buch von Dieter E. Kilian bietet eine eindrucksvolle Gesamtschau dieses Themas, wie sie bisher noch nicht vorgelegt wurde. Dargestellt werden die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Führung der Bundeswehr, von der „zivilen Kontrolle“ und dem – auch missverstandenen – Primat der Politik, der Einordnung der Streitkräfte in die Demokratie und Gesellschaft, den besonderen Bedingungen als Armee im Bündnis bis hin zum Verständnis von der Bundeswehr als Parlamentsarmee.

Der Autor setzt sich kritisch mit dem Wandel der Führungselite der Bundeswehr, dem Verhältnis zur Politik, mit kritische Phasen, internen Kontroversen, Schwächen und Fehlern sowie mit den z. T. umstrittenen Entlassungen und Rücktritten auseinander.

Hauptkapitel

  • Primat der Politik – Parlamentsarmee
    Armee im Bündnis – Spitzengliederung – Oberbefehl
  • Militärische Elite im Wandel – Umstrittener Elitebegriff – Auslese und Aufstieg – Von Kameradschaft zu Networking? – Ringen um Tradition – Frauen und Militärkarriere
  • Die Führungsspitze der Bundeswehr in den Hauptphasen ihres Bestehens
    Politische Leitung – Militärische Führung
  • Elite in Turbulenzen – Ideologische Grabenkämpfe – Vorzeitiges Karriereende
  • Karrieren nach der Bundeswehr
    Politiker, Manager, Publizisten, in Führung, Funktionen in Verbänden
  • Resümee und Ausblick

 

Das Buch enthält

  • 70 ausführliche Lebensläufe von Generalen und Admiralen sowie von 17 Verteidigungsministern
  • ca. 50 Darstellungen zu weiteren Generalen/Admiralen und den Staatssekretären im Verteidigungsministerium
  • 26 Personenportraits von Politikern, den Wehrbeauftragten und Führungs-persönlichkeiten der Wirtschaft mit militärischem Hintergrund
  • sach- oder situationsbezogenen Angaben und Schilderungen zu über 1000 weiteren Personen
  • 1450 Namen im Personenregister

     

    Der Autor

    Dieter Kilian
    Jahrgang 1941, Berufssoldat (Heer), Oberst a.D.; deutsche und pakistanische Generalstabsausbildung, Referent im BMVg, Kommandeur Heimatschutzbrigade, Higher Command & Staff Course der britischen Armee, Attachéverwendungen, NATO-Einsatz auf dem Balkan (IFOR u. SFOR), Publizist, zahlreiche Veröffentlichungen in deutschen und internationalen Medien.

    Buchpublikationen:
    • Elite im Halbschatten, Osning Verlag 2005
    • Politik & Militär in Deutschland, Miles Verlag 2011
    • Adenauers vergessener Retter – Major Fritz Schliebusch, Miles Verlag 2011,
    • Kai-Uwe von Hassel und seine Familie, Miles Verlag 2013

ca. 680 Seiten, großformatig, Festeinband Leinen mit farbigem Schutzumschlag, ca. 120 Abbildungen Grafiken und Übersichten, ausführlicher Quellennachweis, umfangreiches Sach- und Personenregister.

 

Einzelpreis Euro 64,–

Angebot
Sonderpreis bei Direktbestellung: Euro 48,-
(zzgl. Versandkosten)

 

 

 

Vergriffen!

 

 

Klaus Hammel

Der Krieg in Italien
Brennpunkt Schlacht um Monte Cassino

Das Buch erläutert die strategische Einschätzung des Kriegsschauplatzes Mittelmeer-Italien durch die Kriegsparteien. Es schildert die Kämpfe in Italien von der Landung in Sizilien an. Überaus ausführlich und bis zur taktischen Ebene stellt das Buch den Kampf um die Gustav-Linie mit den erbitterten Schlachten um Monte Cassino dar - dabei: das strategische Bombardement der Alliierten auf Ort und Kloster Cassino, die Seelandung im Raum Anzio, die Rettung der Kunstschätze durch die deutsche Truppe sowie deren Verhältnis zur italienischen Bevölkerung. Es schließt mit einem Abriss der weiteren Kämpfe bis zum Ende des Krieges in Italien.

496 Seiten, Festumschlag, umfangreiche, zum Teil farbige Bildteile, 25 im Buchrücken eingelegte mehrfarbige taktisch-operative Lagedarstellungen, zahlreiche Übersichten zu Truppenstärken und Gliederungen, Befehlsbeispiele, Literaturnachweis, umfangreiches Quellenregister mit einer Fülle zusätzlicher Informationen und quellenkritischen Anmerkungen, Abkürzungsverzeichnis, Namensregister.
Einmalige Besonderheit: Farbige Abbildungen von Werken des Kriegsmalers Agricola. 

 

Der Autor

Klaus Hammel
Oberst a. D., Offizier der Fallschirmtruppe, Generalstabsoffizier,
Verfasser zahlreicher militärgeschichtlicher Schriften
und Studien, Leiter von über 50 kriegsgeschichtliche n
Exkursionen mit Teilnehmern aus verschiedenen Nationen, Vortragstätigkeit


 

 

 

Vergriffen!

 

Dieter Farwick

Wege ins Abseits
Wie Deutschland seine Zukunft verspielt

Eine schonungslose Analyse der Fehler und Versäumnisse der Zukunftsvorsorge für Deutschland in der globalisierten Welt von heute und morgen.

Mit Blick auf die Folgen für Deutschland schildert das Buch mit überzeugender Sachkenntnis und einer Fülle von aktuellen Daten und Fakten die Entwicklung der wichtigen Mächte und Mächtekonstellationen, die Verschiebung der politischen und wirtschaftlichen Kraftzentren, die Ursagen und Wirkungen der anhaltenden und neuen Krisen und Konflikte auf dieser Welt sowie die neuen Bedrohungen und Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands und Europas.
Es zeigt die Schwachstellen und Versäumnisse in der Innenpolitik auf, von der gigantischen Staatsverschuldung, der bedrohlichen demographischen Entwicklung, der Überforderung der sozialen Systeme bis hin zu den nicht gelösten Problemen bei Migration und Integration.
Das Buch bietet die längst überfällige Abrechnung mit den Fehlern und Versäumnissen der deutschen Politik sowohl im Inneren als auch in der Außen- und Sicherheitspolitik.
Der Autor weist nach, dass ein bloßes „weiter so“ Deutschland ins Abseits führt. Er fordert einen Politikwechsel mit einer umfassenden Gesamtstrategie der Zukunftssicherung.

Mit einer Schlussbetrachtung von Dr. Hans Rühle

336 Seiten; Quellennachweis, Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister 

 

Der Autor

Dieter Farwick
Brigadegeneral a. D.,
Experte für internationale Sicherheitspolitik Generalstabsoffizier – u. a. Amtschef für Lageanalyse u. Krisenprävention – Chef der Operationsabteilung eines NATO HQ – Publizist – Verfasser mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel – lang-jähriger Chefredakteur des Online-Informationsdienstes Worldsecuritynetwork – weltweite Studienreisen – Vortragstätigkeit

Preis: Euro 24,60
(bei Direktbestellung versandkostenfrei)

 

 

Herausgeber: Wolfgang Schlüter / Wolfgang Lippek

Die Schlacht
Varuskatastrophe
Plausible Gründe

Die Herausgeber und nahmhafte Autoren dieser Veröffentlichung des Varusjubiläums befassen sich mit der Frage, ob es nach heutigen Erkenntnissen überhaupt möglich ist, den Ort der Varusniederlage festzustellen. Die Darstellung des Buches befasst sich intensiv mit dem Untergang der Legionen aus militärischer Sicht und mit plausiblen Gründen zur Varuskatastrophe in der Region Ostwestfalen-Lippe, wie sie sich aus den Funden und aus der Geschichte ergeben. Ausführlich werden die Aussagen der antiken Autoren über den Ort der Varusschlacht behandelt. Die Darstellung von Kalkriese als Ort der Varusschlacht wird als wissenschaftliche Selbstdarstellung kritisch untersucht. Römische Funde auf dem Windfeld, die Geo-Strategie der Römer um die Zeitenwende und die Varuskatastrophe, ihre Deutung und Mythos sind Gegenstände der Untersuchung. Die interessante Figur des Gallius Julis Cäsar Germanicus, Stadthalter, Augur und Imperator sowie die Germanen in Ostwestfalen-Lippe.Schwerpunkt ist eine inhaltliche Strukturanalyse des Denar-Komplexes von Kalkriese und Haltern.

Die Autoren sind
Prof. Dr. Wolfgang Schlüter
Wolfgang Lippek
Prof. Schoppe
Prof. Schlosser
u.a. (Juristen, Militärgeographen und Historiker)

November 2008
260 Seiten, Festeinband
ISBN-Nr. 978-3-9806268-6-6

Reduzierter Preis: Euro 8,00
(bei Direktbestellung versandkostenfrei)

     

Herausgeber: Wolfgang Schlüter / Peter Gehrmann

Der Herrmannslauf

Der Herrmannslauf, der über 31 Km vom Herrmannsdenkmal zur Sparrenburg führt, zählt zu den renommierten Langstreckenläufen in Deutschland. Für Tausende von Teilnehmern ist dieser jährliche Frühjahreslauf ein unverzichtbares und unvergessliches Erlebnis. Das Buch dokumentiert diesen Lauf und seine Geschichte in eindrucksvoller Weise.

2009
192 Seiten, Festeinband
ISBN-Nr. 978-3-9806268-7-3

Preis: Euro 8,00
(bei Direktbestellung versandkostenfrei)

     

Bisher erschienen

Vergriffen!

Dirk W. Oetting
Kein Krieg wie im Westen

Wehrmacht und Sowjetarmee im
Russlandkrieg 1941- 1945

Dirk W. Oetting ordnet die umstrittene Frage des Verhaltens beider Armeen – und damit die Frage von Verbrechen und Schuld – konsequent in den Gesamtzusammenhang des Krieges und in die Kriegswirklichkeit ein. Auf breiter Quellenbasis untersucht er die Einbindung in Ideologie und Weltanschauung, die Einstellung zum Kriegsvölkerrecht, die Weisungen der Führung, das Verhalten der Truppe, die Formen des Kampfes, die Taktik der „verbrannten Erde“, die Behandlung der Kriegsgefangenen und das Verhalten gegenüber der Bevölkerung.
Oetting setzt sich offensiv-kritisch mit den Publikationen „fortschrittlicher“ Historiker sowie der Tendenz der Geschichtsumdeutung auseinander.
Das Buch ist eine überzeugende Antwort auf einseitige Bewertung und pauschale Verurteilung. Es setzt Maßstäbe für die weitere Diskussion


Mit einem Anhang von Heinz Magenheimer: Der militärische Verlauf des Krieges.


Aus dem Inhalt:
• Erbarmungslose Einseitigkeit
• Errichtung und Verteidigung von Tabuzonen
• Wehe den Besiegten
• Die Wehrmacht und der Krieg gegen die Sowjetunion
• Maßstäbe für die Schuld von Siegern und Besiegten
• Die Kriegsführung der Roten Armee
• Die Spirale der Gewalt
• Der Partisanenkrieg
• Verbrannte Erde
• Das Schicksal der Kriegsgefangenen

November 2009
336 Seiten, Festeinband, ausführliches Quellenregister, Literaturverzeichnis;
ISBN 978-3-9806269-8-0

Euro 24.-

 

Vergriffen!

Jürgen Reichardt: Hardthöhe Bonn - Im Strudel einer Affäre

Blick in die Führungsetagen des BMVg – Krise der Bundeswehr – Hoffnungsträger Manfred Wörner – Auseinandersetzung mit der „Friedensbewegung“ – Eine Zeitbombe tickt – Die Kießling-Affaire – Der Pressesprecher im Zentrum des Taifuns – MAD und Kölner Kripo – Die Medien spielen verrückt – Falsche Zeugen – Hatte die Stasi ihre Finger im Spiel? – Schlechtes Krisenmanagement

Der Autor, Generalmajor a.D. Jürgen Reichardt, war als Oberst Pressesprecher und Vertrauter von Verteidigungsminister Wörner während der Kießling-Affäre.

Eine offene, mutige und kämpferische Schilderung der Geschehnisse –
ohne Tabus – lebendig und spannend

August 2008
184 Seiten, Festeinband
ISBN 978-3-9806268-5-9

Reduzierter Preis: Euro 12,60

 

Vergriffen!

Heinz Magenheimer

Kriegsziele und Strategien der
großen Mächte 1939 bis 1945

Eine eindrucksvolle Darstellung der vielschichtigen Konstellationen der großen Mächte des Krieges und ihrer jeweiligen Ziele. Wichtige strategische Entscheidungen für den politischen und militärischen Kriegsverlauf wurden in und unter den beteiligten Mächten oft kontrovers diskutiert. Auch in sofern war der Kriegsverlauf nicht vorgezeichnet.
Überzeugend werden die Wechselwirkungen zwischen den politischstrategischen Zielsetzungen und dem militärischen Kriegsgeschehen nicht nur für den Kriegsschauplatz Europa sondern auch für den Krieg in Fernost sowie für die Zusammenhänge im globalen Maßstab dargestellt.
Das Buch macht deutlich, dass es keinen „Masterplan“ gab, die deutsche Strategie mehr von Reaktion, Widersprüchen und Aushilfen denn von langfristiger Planung und konsequenter Zielverfolgung gekennzeichnet war und der Aufstieg der USA zur führenden Weltmacht vorgezeichnet war.

2006
232 Seiten, Festeinband, ausführliches Quellenmaterial, Literaturverzeichnig, 7 großformatige vierfarbigen Schautafeln zur Operationsführung der Kriegsparteien

Reduzierter Preis: Euro 12,60

 

Osning

Der Name Osning war die Bezeichnung für den Teuteburger Wald bis Anfang des 19. Jahrhunderts.
Der Name Teuteburger Wald ist abgeleitet von der römischen Bezeichnung saltus Teutoburgiensis,
wo nach Tacitus die Varusschlacht stattfand.


Kontakt

Projektbearbeitung, Vertrieb:

Gerhard Hubatschek
Osning Verlag
Zoeppritzstr. 24
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08821 - 96 76 321
Fax: 08821 - 96 76 324
Mobil: 0171 - 93 83 652
E-Mail: info@osning-verlag.de

HRB 38 778 AG Bielefeld

Geschäftsführung:

Prof. Dr. Wolfgang Schlüter
Detmolder Straße 43
33604 Bielefeld
Fax: 0521 - 96 64 190

Impressum

 

Amazon Ebook Google play Store Ebook